Bloggerinnen im Interview! Heute mit: Martina (Teil2)

Aktualisiert: 17. Aug. 2021


Frage 1: Stelle dich kurz vor und erzähle den Lesern, wie lange du schon bloggst.


Hallo! Ich bin Martina und komme aus Österreich. Hinter Martinas Buchwelten steckt eine bereits reifere Leserin, was das Alter betrifft. Schon seit Kindesbeinen bin ich eine Leseratte und habe jeden Sonntag in der Pfarrbücherei mitgeholfen. Dafür durfte ich jede Woche einen Stapel Bücher mit nach Hause nehmen, den ich auch immer gelesen hatte. Das war für mich eine tolle Lösung, denn zuhause bekam ich zwar Bücher, aber nur jedes Quartal eines. Das war eindeutig zu wenig für meine Lesesucht. Meinen Blog gibt es schon seit Ende 2010. Ich hatte bereits einen Bastelblog (den gibt es immer noch, aber der ist schon seit drei Jahren im Dornröschenschlaf) und bin zufällig auf einen Buchblog gestoßen. Ich weiß allerdings nicht mehr auf welchen Blog und was der ausschlaggebende Punkt war, selbst einen zu kreieren. Grund war aber sicher eine Art Lesetagebuch für mich zu schaffen und mich mit anderen Büchersüchtigen auszutauschen.

Dass meine Wunschliste und mein SuB seitdem sprunghaft angestiegen sind, brauche ich wohl nicht zu erzählen...


Frage 2: Was macht für dich ein guter Blog aus?


Puh, eine schwierige Frage. Für mich ist eigentlich das Wichtigste, dass auf dem Blog, den ich folge auch Bücher vorgestellt werden, die ich selbst lese. Mit Sci-Fi oder YA kann ich nichts anfangen, deswegen fällt ein Blog mit diesem Inhalt weg – möge er noch so toll sein. Dann sollte er schon etwas ansprechend aussehen. Das hat jetzt nichts mit tollem Layout zu tun (da bin ich leider selbst sehr schlecht), sondern ich muss sofort erkennen, wer dahinter steckt. Der zehnte Blog, der in reinweiß erstrahlt und ähnlich heißt hat für mich keine eigene Ausstrahlung und keinen Wiedererkennungswert.


Frage 3: Arbeitest du mit anderen Bloggern regelmäßig zusammen, bzw. verlinkst du Blogger?


Vernetzung ist wichtig! Ich habe früher ein paar Mal bei Bloggeraktionen mitgemacht, aber seitdem es die Änderungen durch den Datenschutz gab, fiel das leider weg. Ich bin aber in Kontakt mit einigen Bloggerinnen, kenne aber nur eine persönlich, die ebenfalls aus Österreich kommt und ca. 40 km von mir entfernt wohnt. Was ich allerdings noch immer mit anderen Bloggerinnen mache, sind gemeinsame Leserunden und natürlich verlinken wir uns auch gegenseitig. Ebenso sind Kommentare für jeden Blogger wichtig!


Frage 4: Welche Entwicklung haben Blogs bis heute durchgemacht und wo siehst du Blogs in 2 oder 3 Jahren?


Wegen des neuen Datenschutzgesetztes sind leider in den letzten Jahren viele gute Blogs weggefallen. Viele hatten Angst, andere wollte nicht die erforderlichen Änderungen vornehmen. Das finde ich sehr schade! Zusätzlich hat sich vieles auf Instagram verlagert. Viele stellen dort allerdings keine Rezensionen ein, sondern posten nur schöne Bilder. Das ist für mich kein Blog! Es gibt aber auch einige Ausnahmen. Ob sich Blogs halten können, kann ich nicht wirklich voraussagen. Ich würde es sehr schade finden, wenn die Anzahl weiter zurückgehen würde, denn ich habe viele virtuelle Freundschaften durchs bloggen geschlossen.


Frage 5: Was würdest du an meinem neuen Blog: www.literatourblog.com unbedingt beibehalten, was nicht?


Ich finde schon auf Instagram deine antiquarischen Beiträge toll! Das habe ich bisher noch auf keinen anderen Blog oder Instagram Account gefunden. Die Bilder sind einfach toll und etwas Besonderes. Das ist und bleibt dein Wiedererkennungswert!

Mein Blog ist ja vorwiegend eine Rezensions-Blog, weil er zuerst für mich eine Gedächtnisstütze und eine Zusammenfassung war und noch immer ist. Viele finden das langweilig…damit kann ich leben. Wenn es wieder Lesungen gibt, werde ich auch davon berichten.


Folgt ihr doch gerne auf ihrem tollen Instagram Account: @martinasbuchwelten


Ganz herzlichen Dank liebe Martina, das du bei meinen Anfängen dabei bist und mich unterstützt!

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen